Bewusstseinsregion nun behördlich genehmigt

 
 

Durch die 127. Verordnung der OÖ. Landesregierung (LGBl. Nr. 127/2015) wurde die Vereinbarung der Gemeinden St. Georgen an der Gusen, Langenstein und Mauthausen zur Bildung des neuen Gemeindeverbandes „Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St. Georgen“ nun nach längerer Prüfung am 30. September 2015 endlich aufsichtsbehördlich genehmigt.

Durch diese interkommunale Kooperation soll diese von den Verbrechen des Nationalsozialismus ganz besonders betroffene Region so gefördert werden, dass ein in die Zukunft gerichtetes Gedenken zur Bewältigung dieser Vergangenheit unter Einbeziehung von möglichst weiten Teilen der Bevölkerung möglich wird.

Die Idee zur Schaffung der Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St. Georgen wurde in den vergangenen Jahren im Zusammenhang mit der Unterschutzstellung der heute noch in den drei politischen Gemeinden zahlreich vorhandenen baulichen Reste des ehem. Konzentrationslagerkomplexes St. Georgen-Gusen-Mauthausen entwickelt und soll einen Beitrag zur nachhaltigen Humanisierung der Gesellschaft und zur Schaffung eines kritischen und wachsamen Bewusstseins in der Bevölkerung dieser Region beitragen.

Print Friendly
Email
RAHD

Founding member and member of board, Gusen Memorial Committee (GMC).

Comments are closed.