Hochkarätige Diskussion zu Gusen im FALTER-Radio!

 

Unter dem Titel „Warum das KZ Gusen vergessen wurde“ moderierte Raimund Löw am 14. Mai 2020 im Wiener FALTER-Radio eine hochkarätige Diskussion mit Martha Gammer (Gedenkdienstkomitee Gusen), Bertrand Perz (Historiker der Universität Wien), David Freudenthaler (Journalist der Rechercheplattform Addendum), Martin Engelberg (Abgeordneter zum Nationalrat der ÖVP) und Barbara Tóth (FALTER-Journalistin).

Dabei wurde in einer öffentlichen Expertendiskussion erstmals die Frage reflektiert, wie die Zweite Republik das größte „Nebenlager“ von Mauthausen in Gusen verdrängt hat – ein System von gleich drei KZ-Lagern, das deutlich größer als das Stammlager Mauthausen selbst war und dessen Opferzahl jene in Mauthausen deutlich überstieg.

Die Expertenrunde kann via YouTube gesehen werden oder direkt im FALTER-Radio nachgehört werden.

Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden Sendungen, die das FALTER-Radio in den letzten Tagen mit David Freudenthaler und Michael Mayrhofer von der Rechercheplattform Addendum zum vergessenen KZ-Komplex Gusen zur Verfügung gestellt hat:

#321: Das vergessene Konzentrationslager (I)

#326: Das vergessene Konzentrationslager (II)

Print Friendly
Email
RAHD

Founding member and member of board, Gusen Memorial Committee (GMC).

Comments are closed.